Was sind mehrprotonige Säuren?


Es gibt verschiedene mehrprotonige Säuren. Die meisten Säuren können aber nur ein Proton abgeben. Wenn eine Säure (wie z.B Schwefelsäure) mehr als ein Proton abgeben kann wird es als mehrprotonige Säure bezeichnet. Diese geben ihre Protonen somit über mehrere Dissoziationsstufen ab. Wobei die Abgabe in der zweiten Stufe deutlich gegenüber der ersten deutlich erschwert ist. Deswegen sind mehrprotonige Säuren meist nicht so stark.

Kohlensäure

Wohl jeden bekannt, die Kohlensäure. Diese mehrprotonige Säure ist eine sehr bekannte und schwache Säure. Sie wird vor allem in Getränken verwendet. Sie besitz zwei Dissoziationsstufen. Hier findet man die Reaktionsgleichungen:

H2CO3 + H2O ⇋ HCO3  + H3O 1. Stufe H2CO3 / HCO3  und H3O+ / H2O

HCO3  +  H2O ⇋ CO32–  +  H3O+ 2. Stufe HCO3 / CO32–  und H3O+ / H2O

Weitere Beispiele von mehrprotonige Säuren

Säure (1. Stufe)StrukturformelAmpholyte (1. Stufe konjugierte Base, 2. Stufe Säure)konjugierte Base (2. Stufe)
H2CO3 – KohlensäureKohlensäureHCO3 – Hydogencarbonat
CO32– – Carbonat
H2SO4 – SchwefelsäureSchwefelsäureHSO4 – Hydrogensulfat
 
 SO42– – Sulfat
H2S – SchwefelwasserstoffSchwefelwasserstoffHS – Hydrogensulfid S2– – Sulfid
H2C2O4 – OxalsäureOxalsäureHC2O4 – HydrogenoxalatC2O42– – Oxalat

Die dreiprotonige Phosphorsäure dissoziiert über drei Stufen. Sowohl H2PO4 als auch HPO42– sind Ampholyte.

H3PO4 – PhosphorsäurePhosporsäureH2PO4, Dihydrogenphosphat  
HPO42–, Hydrogenphosphat
PO43, Phosphat

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.