ERDÖL


• Erdöl besteht aus Meeresorganismen (Plankton), die starben, absanken und auf dem Meeresboden von Sedimenten bedeckt wurden. Durch Absinken der Sedimente wurden dieses organischen Materialien für viele Millionen Jahre unter hohem Druck und hoher Temperatur ausgesetzt.

• Das Öl ist ein in der Erdkruste eingelagertes, hauptsächlich aus Kohlenwasserstoffen (unter anderen auch Methan) bestehendes organisches Stoffgemisch.

• Zuerst war Erdöl vor allem für Öl-Lampen gedacht doch bald, nach der Entwicklung des Automobils, setzte die Familie Rockefeller die Verwendung des Erdölprodukts Benzin als Ottokraftstoff durch.

• Mit Hilfe von Schallwellen und Geophonen lassen sich Zwischenräume in verschiedenen Gesteinsschichten finden in denen Erdöl stecken.

• Aus tieferen Lagerstätten wird Erdöl durch Sonden gefördert, die durch Bohrungen bis zur Lagerstätte eingebracht werden. Es existieren auch Bohrinseln, die ein Fördern mitten im Meer ermöglichen.

• In Erdölraffinerien wird das Erdöl, mit Hilfe der verschiedenen Siedepunkte und der unterschiedlichen Dichte der Bestandteile in die gewünschten Stoffe getrennt. Insgesamt wird das Rohöl in bis zu 69 verschiedene Stoffe getrennt und diese lassen sich dann weiter in andere viele Hunderte umwandeln.

• Bislang wurden in der Geschichte der Menschheit rund 900 Milliarden Barrel Erdöl gefördert. Der tägliche Verbrauch weltweit liegt bei etwa 84 Millionen Barrel (ein Barrel (ein „Fass) = 160L eines Stoffes).

• Der Transport von den Förderstätten zu den Verbrauchern geschieht auf dem Seeweg mit Öltankern und über Land überwiegend mittels Rohrleitungen (Pipelines).

• Die Ölförderung hat in manchen Entwicklungsländern erhebliche wirtschaftliche, soziale und ökologische Probleme verursacht. Pipelines werden angezapft und ganze Tankschiffe beispielsweise in Nigeria von bewaffneten Gruppen entführt.

• Erdöl ist der derzeit wichtigste Rohstoff der modernen Industriegesellschaften, der zur Erzeugung von Treibstoffen und für die chemische Industrie herausragende wirtschaftliche Bedeutung besitzt.

Weitere Beiträge

KOHLENSTOFF

Kohlenstoff ist das wichtigste Element der Biosphäre, es ist in Lebewesen nach Sauerstoff nach Gewicht das häufigste Element. Geologisch dagegen zählt es nicht zu den …
Weiterlesen

ATMOSPHÄRE UND KLIMA

Die Atmosphäre ist die flache Gashülle der Erde und liegt in 400m Höhe und geht dann in den Weltraum über. Die Atmosphäre wird in unterschiedliche …
Weiterlesen

ERDÖL

Erdöl besteht aus Meeresorganismen (Plankton), die starben, absanken und auf dem Meeresboden von Sedimenten bedeckt wurden. Durch Absinken der Sedimente wurden dieses organischen Materialien für …
Weiterlesen

ALKOHOL UND DESSEN WIRKUNG

Alkohol (Ethanol) ist ein Zellgift, das verheerende Folgen für den menschlichen Organismus haben kann, gäbe es da nicht einen raffinierten Abbauprozess, der langsam dafür sorgt, …
Weiterlesen

3 Kommentare zu „ERDÖL“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.