ATMOSPHÄRE UND KLIMA


Atmosphäre

• Die Atmosphäre ist die flache Gashülle der Erde und liegt in 400m Höhe und geht dann in den Weltraum über. Die Atmosphäre wird in unterschiedliche Stockwerke eingeteilt; Tropos -Stratos -Mesos -Ionos und Exosphäre.

• Es befinden sich 78% Stickstoff, 21% Sauerstoff und weniger als 1% vom Edelgas Argon in der Atmosphäre.

• In der Troposphäre nimmt die Temperatur vom Erdboden bis zur Tropospause die Obergrenze der Troposphäre von 15 Grad Celsius auf -50 Grad Celsius ab. Sie wird durch die Absorption der Solarstrahlung durch die Erdoberfläch von unten erwärmt

• Die Sonnenstrahlen fallen auf die Erde, werden von der Erdoberfläche reflektiert und anschließend in der unteren Troposphäre von den stark konzentrierten Treibhausgasen absorbiert.

• Ozon wird aus Protolyse (Spaltung der UV-Strahlen) von Sauerstoff erzeugt. Prozent Wettergeschehen= Verdunstung und Kondensation

• Wenn sich eine feuchte Oberfläche erwärmt entsteht Wasserdampf durch Verdunstung. Der Dampf steigt mit der erwärmten Luft auf und bildet Wolken, sind diese ausreichend gesättigt, dann regnet es.

• Bei der Verdunstung wird Energie im Wasserdampf gespeichert und kommt in Form von latenter Wärme vor.

• Wolken spielen eine wichtige Rolle im Energiehaushalt und sind hochgradig wirksam. Sie absorbieren und reflektieren kurzwellige Sonnenstrahlung und langwellige Wärmestrahlung.

Klima (Treibhauseffekt)

• Klima ist das Wetter einer Gegend im Allgemeinen gesehen, und zwar hat jede Gegend der Welt ein eigenes Klima. In manchen Orten ist es heiß/kalt und in anderen feucht/trocken. Im laufe des Jahres ändert sich das Wetter, diese Veränderungen sind die Jahreszeiten.

• Die Erde wird in sogenannten Klimazonen eingeteilt. Man unterscheidet 4 Klimazonen, und zwar: Tropen, Subtropen, Gemäßigte Zone, Kalte Zone

Treibhauseffekt

• Die Temperatur der Erdoberfläche liegt bei 15 Grad Celsius, ohne natürlichen Treibhauseffekt läge es bei -18 Grad Celsius.

• Die Atmosphäre funktioniert dabei wie das Glasdach eines Gewächshauses. Die Sonne kann zwar hineinscheinen, aber die innen entstehende Wärme kann nicht mehr vollständig entweichen. Die Treibhausgase spiegeln die Wärme zum Erdboden zurück und verhindern, dass die Wärme der Sonnenstrahlen direkt wieder an den Weltraum verloren geht.

• Kohlendioxid, Methan und Lachgas gehören zu der Stoffgruppe, die das Klima nachhaltig beeinflussen. Sie sind, ohne zu tun des Menschen in der Atmosphäre vorhanden und wirken sich positiv aus. Sorge bereitet jedoch der Anstieg der Gase durch menschliche Tätigkeit. Dieser zusätzliche durch menschliche Eingriffe verursacht Treibhauseffekt heißt ANTHROPOGENER TREIBHAUSEFFEKT.

• Der natürliche CO2 – Kreislauf wird durch Einsatz fossiler Brennstoffe, wie z.B. Kohle und Erdölprodukte und das Abholzen von Wäldern empfindlich gestört.

• In den letzten 200 Jahren stieg deshalb der CO2 Gehalt von 0,028% auf 0,038%. Tatsache ist, dass sich die Durchschnittstemperatur der Erde seit 1860 um etwa 1 Grad Celsius.

Weitere Beiträge

KOHLENSTOFF

Kohlenstoff ist das wichtigste Element der Biosphäre, es ist in Lebewesen nach Sauerstoff nach Gewicht das häufigste Element. Geologisch dagegen zählt es nicht zu den …
Weiterlesen

ATMOSPHÄRE UND KLIMA

Die Atmosphäre ist die flache Gashülle der Erde und liegt in 400m Höhe und geht dann in den Weltraum über. Die Atmosphäre wird in unterschiedliche …
Weiterlesen

ERDÖL

Erdöl besteht aus Meeresorganismen (Plankton), die starben, absanken und auf dem Meeresboden von Sedimenten bedeckt wurden. Durch Absinken der Sedimente wurden dieses organischen Materialien für …
Weiterlesen

ALKOHOL UND DESSEN WIRKUNG

Alkohol (Ethanol) ist ein Zellgift, das verheerende Folgen für den menschlichen Organismus haben kann, gäbe es da nicht einen raffinierten Abbauprozess, der langsam dafür sorgt, …
Weiterlesen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.