ALKOHOL UND DESSEN WIRKUNG


Alkohol (Ethanol) ist ein Zellgift, das verheerende Folgen für den menschlichen Organismus haben kann, gäbe es da nicht einen raffinierten Abbauprozess, der langsam dafür sorgt, dass der Alkohol wieder in harmlose Stoffe zerkleinert und ausgeschieden wird.

• Alkohol (Ethanol) gelangt überwiegend über die Schleimhäute des Dünndarms in den Blutkreislauf, nur ein kleiner Teil über den Magen.

• Der Abbau von Alkohol erfolgt in den Schleimhäuten des Magens und des Dünndarms, besonders aber in der Leber.

Es werden 3 Stufen bis zum endgültigen Abbau von Alkohol im Körper durchlaufen

Im ersten Schritt wird Alkohol durch das Enzym Alkoholdehydrogenase (ADH) zu einem Stoff umgewandelt, das für den Körper sehr schädlich ist. Im zweiten Schritt wird dieses dann mittels eines anderen Enzyms in Essigsäure umgewandelt, die für den Körper weniger problematisch ist. Im letzten Prozess werden durch einen Reihe an Enzymen Essigsäure zu Kohlendioxid und Wasser umgewandelt und schließlich ausgeschieden.

• Rund 50 % der Menschen, die aus dem pazifischen Raum stammen, z.B. aus Japan und China, fehlt das alkoholabbauende Enzym aufgrund einer genetischen Variante weitestgehend.

• Die Promilleanzahl hat große Auswirkung auf unser Wohlbefinden, unser Handeln und auf unser Bewusstsein.

Die größten Schäden erhalten, bei übermäßigen Alkohol-Konsum, :

• Leber: Folgen sind: Fettleber, Leberentzündung

• Gehirn: Hirnzellen sterben ab

• Erkrankung des peripheren Nervensystems: z.B. in den Beinen; Folgen: Lähmungen, Gangstörungen

• Bauchspeicheldrüse: Die Folge ist eine gestörte Insulinproduktion und somit führt es zu Diabetes

• Niere und Lunge: chronische Entzündungen

• Schwangerschaft: schwerwiegende Missbildungen des Ungeborenen

• Herz: z.B. Herzrhythmusstörungen, Durchblutungsstörungen

• Herz: z.B. Herzrhythmusstörungen, Durchblutungsstörungen

• Mund und Rachen: Krebserkrankungen

• Magen: Magenschleimhautentzündung

Was passiert bei wie viel Promille?

0,1 bis 1,0 Promille: gehobene Stimmung, Wohlbefinden

ab 0,3 – 0,5 Promille: ist mit einer leichten Verminderung der Sehleistung, ein Nachlassen von Aufmerksamkeit und Konzentration und mit einem Anstieg der Risikobereitschaft zu rechnen

ab 0,8 Promille: Promille ist eine ausgeprägte Konzentrationsschwäche, eine Einschränkung des Gesichtsfeld um 25 % (Tunnelblick) und verminderte Sehfähigkeit, ebenfalls wird die Reaktionszeit um 30-50 % verlängert und es treten vermehrt Gleichgewichtsstörungen auf.

1,0 bis 2,0 Promille: Rauschstadium: In diesem Stadium wird räumliches Sehen verschlechtert, die Reaktionsfähigkeit und der Gleichgewichtssinn sind gestört und es tritt Verwirrtheit, Sprechstörung und Orientierungsstörung auf

2,0 bis 3,0 Promille: Betäubungsstadium: In dem Betäubungsstadium ist mit Gedächtnis- und Bewusstseinsstörungen zu rechnen ebenfalls währt sich der Körper mit Erbrechen gegen den weiteren Konsum und die Aufnahme von Alkohol

3,0 bis 5,0 Promille: Lähmungsstadium

ab 3,0 Promille: sind Bewusstlosigkeit, Gedächtnisverlust, eine schwache Atmung, starke Unterkühlung und Reflexlosigkeit eine häufige Folge

ab 4,0 Promille: kommt es zu Lähmungen, Koma, unkontrollierten Ausscheidungen und bei so einer hohen Blutalkoholkonzentration kann es ebenfalls zum Atemstillstand und somit auch zum Tod kommen.

KOHLENSTOFF

Kohlenstoff ist das wichtigste Element der Biosphäre, es ist in Lebewesen nach Sauerstoff nach Gewicht das häufigste Element. Geologisch dagegen zählt es nicht zu den …
Weiterlesen

ATMOSPHÄRE UND KLIMA

Die Atmosphäre ist die flache Gashülle der Erde und liegt in 400m Höhe und geht dann in den Weltraum über. Die Atmosphäre wird in unterschiedliche …
Weiterlesen

ERDÖL

Erdöl besteht aus Meeresorganismen (Plankton), die starben, absanken und auf dem Meeresboden von Sedimenten bedeckt wurden. Durch Absinken der Sedimente wurden dieses organischen Materialien für …
Weiterlesen

ALKOHOL UND DESSEN WIRKUNG

Alkohol (Ethanol) ist ein Zellgift, das verheerende Folgen für den menschlichen Organismus haben kann, gäbe es da nicht einen raffinierten Abbauprozess, der langsam dafür sorgt, …
Weiterlesen

1 Kommentar zu „ALKOHOL UND DESSEN WIRKUNG“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.